Vorträge

Vorträge und Präsentationen 2. Hj. 2017

Dienstag, 19. September 2017 (neu)

Forschungen und Grabungskampagne an der "Teufelsmauer" bei Heubach

Dr. Christian Bollacher, Landesamt für Denkmalpflege, Gebietsreferent Archäologische Denkmalpflege

Ort: Kulturhaus Silberwarenfabrik, Hauptstraße 63, 73540 Heubach
Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt frei

Im Rahmen dieser Grabungskampagne fanden seit letztem Jahr auch Lehrgrabungen der Gesellschaft statt.

Zu den Inhalten der Präsentation lädt die Stadt Heubach als Veranstalter mit folgendem Text in Ihrem Veranstaltungskalender 2017 ein:

"Seit dem vergangenen Jahr sind die Archäologinnen und Archäologen des Landesamtes für Denkmalpflege auf dem Mittelberg bei Heubach-Lautern tätig. Im Zentrum des Interesses steht dabei die sogenannte „Teufelsmauer“, eine mächtige Befestigungsanlage aus vorgeschichtlicher Zeit, über deren Alter und Funktion bisher so gut wie nichts bekannt war. Zwei mehrmonatige Grabungskampagnen, die mit freundlicher Unterstützung der Förderstiftung Archäologie in Baden-Württemberg durchgeführt werden konnten, haben nun Licht in das Dunkel um den Mittelberg gebracht. Das Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart, der Ostalbkreis und die Stadtverwaltung Heubach laden alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger ganz herzlich zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung über die archäologischen Forschungen in der Rosenstein-Region und Vorstellung erster Ergebnisse der Ausgrabungen an der „Teufelsmauer“ auf dem Mittelberg bei Heubach ein.

Nach Grußworten von Landrat Klaus Pavel und Bürgermeister Frederick Brütting wird Dr. Christian Bollacher vom Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart in einer PowerPoint-Präsentation Einblicke in die archäologische Situation am Rosenstein und die aktuelle Arbeit der Archäologen geben sowie erste Ergebnisse der letztjährigen und der aktuellen Ausgrabung vorstellen. Originale Fundstücke der Grabung können besichtigt und fotografiert werden. Außerdem bietet sich die Möglichkeit, Fragen an die Beteiligten zu richten.

Nach der zweiten Grabungskampagne auf dem Mittelberg kann ein erheblicher Forschungsfortschritt verzeichnet werden: Wie es sich nun darstellt handelt es sich bei der „Teufelsmauer“ um ein Bauwerk aus der Zeit um 400 v.Chr., welche als „frühe Latènezeit“ bezeichnet wird. Die Baumeister waren die Kelten.

Neben dem Mittelberg sollen auch die benachbarten Berge Rosenstein und Hochberg in den Fokus künftiger Forschungen rücken.

Wir würden uns über Ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung sehr freuen und wünschen Ihnen einen interessanten, kurzweiligen Abend."

(-> http://www.heubach.de/site/Heubach/node/12151616/Lde/zmdetail_523112303750
/Forschungen_und_Grabungskampagne_an_der_Teufelsmauer_bei_Heubach.html?zm.sid=zmtt54q926w1&nodeID=523112303750)


Freitag, 06. Oktober 2017

Öffentliche Präsentation und Publikation der Köngener Münzfunde

Dr. Matthias Ohm, Landesmuseum Württemberg, Stuttgart

Ort: Römermuseum Köngen, Zufahrt über Ringstrasse, 73257 Köngen
Beginn: 18:30 Uhr
Eintritt frei


Mittwoch, 01. November 2017

Die ländliche Besiedelung von Grinario (Köngen) und Umgebung in römischer Zeit

PD Dr. Martin Luik, Ludwig-Maximilians-Universität München (LMUM), Provinzialrömische Archäologie

Ort: Römermuseum Köngen, Zufahrt über Ringstrasse, 73257 Köngen
Beginn: 15:00 Uhr (!)
Kosten für Vortrag ohne Museumsbesuch: 4 €/Pers.
Kosten für Vortrag mit Museumsbesuch: Eintritt Museum zzgl. 3 €/Pers.


Dienstag, 07. November 2017

Sechs Höhlen, zwei Täler, ein Welterbe - Höhlen und Eiszeitkunst auf der Schwäbischen Alb

Landesamt für Denkmalpflege im RP Stuttgart, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, RP Tübingen

Ort: Regierungspräsidium Tübingen, Konrad-Adenauer-Str. 20, 72072 Tübingen
Beginn: 18:00 Uhr

Im Vortrag werden einerseits Hintergrund und Bedeutung der Funde, der Höhlen und der Landschaft beleuchtet, andererseits wird der Weg der Nominierung bis hin zur Welterbeeinschreibung am 09.07.2017 thematisiert. Weitere Informationen zu dieser 6. UNESCO Welterbestätte in Baden-Württemberg -> www.iceageart.de



Bitte vormerken:

Vortragsreihen 2018

Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern e.V.

Ort: Landesmuseum Württemberg, Schillerplatz in Stuttgart, Vortragssaal
Beginn: jeweils um 19:00 Uhr
-> erste Informationen im Mitteilungsblatt 2017/2 S. 16

VHS Schwäbisch Gmünd in Kooperation mit der Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern e.V. und dem Schwäbisch Gmünder Arbeitskreis Archäologie

Ort: VHS Schwäbisch Gmünd, VHS am Münsterplatz in Schwäbisch Gmünd, Saal B 0.2
Beginn: jeweils um 19.30 Uhr
-> erste Informationen im Mitteilungsblatt 2017/2 ab S. 16 ff.